Body, Mind & Soul

Liebe Wegbegleiter!

Es freut uns ganz besonders, dass wir so viele schöne Rückmeldungen bekommen bezüglich der verfassten Herzensbeiträge und der Livestreams. Man spürt den Mut zur Veränderung in den Beiträgen, die ihr uns zukommen lasst, und das „Bewusstwerden“ in eurem SEIN. Danke, dass wir daran teilhaben dürfen! Und, wie es sich immer wieder zeigt, inspirieren und berühren eure Beiträge auch andere liebe Wegbegleiter. Danke!

 

Hannah (16 Jahre)
Ich liebe es, die Erfahrungsberichte von langjährigen Lilian-Weggefährten zu lesen. Es erfüllt mich jedes Mal mit einer unglaublichen Freude, Liebe und Zuversicht und es schenkt unglaublich viel Mut und Kraft. Als ich vorhin auf der Website die neuesten Beiträge gelesen habe, habe ich ein inneres Drängen oder, besser gesagt, liebevolles „Anstupsen“ verspürt, auch meine Erfahrungen und Erlebnisse zu teilen.

Der gemeinsame Weg mit Lilian hat mir im Leben schon oft sehr weitergeholfen und ich durfte in vielen Situationen erfahren, dass DAS VERTRAUEN IN DIE SCHÖPFUNG alles zum Besten wenden kann. Das zeigte sich bei mir zum Beispiel auch bei der Wahl einer neuen Schule vom Übergang der Unterstufe zur Oberstufe. Nachdem ich durch Lilians liebevolle Führung und das Vertrauen in die Schöpfung die für mich richtige Schule finden durfte, konnte ich auch die Situation, ganz alleine in einer neuen Klasse zu sein, ohne Freunde oder irgendeine Ahnung, was mich erwartet, gut meistern und ich vertraute, dass die Schöpfung alles zum Besten wenden wird.

Eine große Hilfe war mir Lilian auch bei der Wahl meines Umfeldes. Sie erinnert uns immer wieder daran, wie wichtig es ist, auch darauf zu achten sich mit Menschen zu umgeben, die einen in der eigenen Energie und im Sein „anheben“ und lehrte uns:

„Du wirst und bist meist der Durchschnitt jener fünf Menschen, mit denen du dich am meisten umgibst!“

Ich hatte damals immer den großen Drang, überall „dazugehören“ zu wollen, und es kam auch nicht allzu selten vor, dass ich mich verstellte, um den Erwartungen anderer zu entsprechen. Ich hatte jedoch zu dieser Zeit einen Freundeskreis, bei dem ich oft das Gefühl hatte, nicht ich selbst sein zu können, und war oft traurig oder fühlte mich unverstanden. Das führte dazu, dass ich mich nach dem Treffen mit meinen Freunden meist erschöpft und ausgelaugt fühlte. Ich begann, die Schöpfung um Hilfe zu bitten. So kam es kurze Zeit später auch, dass sich diese Verbindungen Stück für Stück lösten und wir uns im Guten auseinanderlebten. Eine Weile war das dann allerdings recht schwer für mich, da ich nun – wie es mir damals schien – zuerst einmal ohne Freunde dastand. Zu dieser Zeit hat mir Lilian mit ihrer Liebe und den Weisheiten, welche sie uns immer so geduldig vermittelt, sehr weitergeholfen. Auch wenn es nicht immer leicht war, weiß ich, dass es not-wendig war, mich von meinem alten Umfeld zu lösen, um Platz für neue wundervolle Freundschaften zu schaffen und ich bin unendlich dankbar dafür, nun eine wundervolle, sehr liebevolle beste Freundin als Wegbegleiterin an meiner Seite zu haben und ich weiß, dass ich auf diesem Weg geführt war und bin. Meine liebevolle „Schwester im Geiste“ kannte ich bereits vorher und dies schon sehr lange, doch erst durch dich, liebe Lilian, durfte eine Freundschaft entstehen, die über alles bisher Gekannte hinausgeht und für mich eine Art Seelenverbindung darstellt. Nun habe ich nicht mehr das Gefühl, ausgelaugt zu sein, sondern fühle ich mich nach jedem Treffen, als wäre mein Akku frisch geladen. Wir ergänzen uns und ich bin absolut glücklich, dankbar und erfüllt. DANKE, liebe Lilian, für dieses Geschenk!

Auch bei einer für mich damals recht großen Herausforderung bat ich um Hilfe und Führung und habe diese dann von Lilian und der Schöpfung erhalten. Früher hatte ich immer enormes Heimweh. Dieses hat sich bei mir in Form von Weinanfällen, Übelkeit und auch körperlichen Symptomen oft bereits schon einige Wochen vor der bevorstehenden Abreise bemerkbar gemacht. So waren Schulausflüge, die für die meisten immer die größte Freude waren, für mich eine reine Tortur. Durch Lilian und den Bewusstseinsweg, den wir mit ihr gehen dürfen, konnte ich nach und nach lernen, damit aufzuhören, mir mit unrealistischen Gedanken und Befürchtungen, was alles passieren könnte, selbst Angst zu machen. Danach machte ich mir Lilians Worte immer bewusster:

„Du bist selbst auch dafür verantwortlich, wie du dich fühlst!“

Ich durfte erkennen, dass ich es selbst in der Hand habe, was wir aus Situationen machen und wie wir diese bewerten. So sah ich dann die folgenden Reisen immer als Meisterübung für mich, mein erlangtes Wissen anzuwenden. Ich konnte dann auch immer deutlicher die Liebe der Schöpfung spüren und fühlte mich auf den Ausflügen immer geborgener, da ich wusste, dass Lilian mit ihrer Liebe bei mir ist. Seit einigen Jahren fahre ich nun voller Freude auf alle Reisen mit, voller Aufregung auf neue Abenteuer und mit dem Wissen: Ich bin nie alleine. Dank dir, liebe Lilian, genieße ich mein Leben immer mehr, vielen Dank, dass du mich leitest und ich immer mehr „Ballast“ ablegen darf und so neue Energie gewinnen kann.

Durch dich, Lilian, finde ich Tag für Tag mehr zu mir selbst und zur Schöpfung, ich beginne meine Tage mit einem Lächeln und Vorfreude auf das Kommende und weiß aus tiefstem Herzen, was auch passiert, dank dir und der Schöpfung werde ich die Situation meistern und daran wachsen.

Von ganzem Herzen DANKESCHÖN!
In Liebe, Hannah


Lilian hat uns immer wieder erklärt, dass Antworten, die wir so oft im Außen suchen, bereits „in“ uns liegen. So dürfen wir bei Lilian lernen, uns selbst zu vertrauen und gestärkt aus Herausforderungen hervorzugehen. Denn egal, ob große oder kleine, familiäre oder berufliche, die Herausforderungen unseres Lebens dürfen wir SELBST in die Hand nehmen. Wir dürfen SELBST versuchen, diese zum „BESTEN“ für uns und unser Umfeld zu meistern. Und sehr helfen dabei können uns, wie wir im folgenden Bericht lesen dürfen, Lilians Seminare, welche so enormes Heilungspotential besitzen.


 

Lebensbereichernde Erkenntnis dank eines Seminars

 

Sonja (42 Jahre)
Durch eine besondere Erfahrung vor ein paar Jahren nehmen wir es innerhalb der Familie nun ernster, kleine und große Entscheidungen genauer zu durchdenken, bzw. zu erfühlen und diese zu prüfen und gegebenenfalls nach neuen Lösungen zu suchen. Um uns wirklich entwickeln zu können, sind wir bemüht altes, das nicht mehr dient, abzulegen und neues aufzunehmen und bereit für das Leben zu sein. Diese Lebensart, sich auch Herausforderungen im Leben mit Bereitschaft zu stellen, schenkt uns echte Lebensfreude und ein Gefühl der Freiheit!

Am Anfang dieses besonderen „BewusstSeins-Weges“ neigte ich dazu, etwas ‚übermotiviert‘ zu sein, manchmal vorschnell zu handeln und ich konnte für mich die Dinge noch nicht besonders klar einordnen. So entstand zb. auch in mir eine Idee für meinen Lebensweg und eine Aufgabe für mich (auch beruflich), die mich so fesselte und begeisterte und für die ich bereit war, alles dafür zu investieren! Ich wollte ein eigenes Geschäft gründen, zum Besten für die Menschen! Die Idee finde ich heute noch immer sehr nützlich für die Neue Zeit, allerdings hätte es damals einen großen Kraftakt für mich und meine ganze Familie samt eines beträchtlichen finanziellen Risikos bedeutet und mir war klar, dass es hieß, für die nächsten Jahre extrem ausdauernd anpacken zu müssen – aber eben dieser Gedanke vielleicht auch etwas Gutes beitragen zu können in einem gewissen Bereich, motivierte mich enorm!

Zwei Monate beschäftigte ich mich intensivst mit diesem Thema! In dieser Zeit hatte ich viele Ideen, die dieses Projekt leicht und schnell vorantrieben. Räumlichkeit, Geschäftspartner und helfende Hände waren gefunden, manche Behördengänge erledigt und sogar ein Logo entworfen … Alles lief und ich war total begeistert und bereit, dieses Projekt sofort umzusetzen. Natürlich richtete ich mein tägliches „Bitten“ darauf aus, dass das Beste dafür geschehen möge. Doch dann hatte ich in meinen Meditationen mehrmals den Impuls: „Hole dir den Segen von Lilian für dieses Projekt, bevor du es wirklich umsetzt.“ Ich war über diesen klaren Impuls im Inneren etwas verwirrt, denn eigentlich war für mich ja alles ganz klar, und ich wusste auch schon im Vorhinein, dass Lilian mir nicht konkret Entscheidungen abnehmen würde oder konnte. Sie wahrt immer den freien Willen des Menschen. Da es jetzt aber auch mit dem Projekt ernst wurde und ich innerlich auch irgendwie in Not geriet – denn nun standen Banktermine und dergleichen an, suchte ich dann doch den Kontakt zu Lilian. Die Antwort, die ich von ihr auf meine Frage erhielt, war, wie erwartet, sehr neutral gehalten, keine Zustimmung – aber auch kein Abraten! Wie gesagt ist mir heute, im Nachhinein und nach Jahren mit Lilian auf dem Weg völlig klar, dass Lilian NIE einem Menschen die Entscheidung abnehmen würde, denn es zählt immer der freie Wille jedes einzelnen für sie! Und selbst Entscheidungen zu treffen, bedeutet gleichfalls die Möglichkeit zur Entwicklung für uns. Allerdings sagt Lilian viel zwischen den Zeilen aus. Und wenn man sein Ego etwas leiser drehen kann, hört man auch die Stimme seiner eigenen inneren Führung besser. Ich erhielt durch das Gespräch mit Lilian die wichtige Möglichkeit, die Vor- und Nachteile für mich und vor allem auch für meine Familie und auch die Konsequenzen meines Vorhabens, noch besser reflektieren zu können, und bekam die Situation nun auch klarer vor Augen geführt.

Mein Mann unterstütze mich die ganze Zeit über liebevoll in diesem Prozess und ein paar Tage später war er mit Lilian auf Seminarreise (– Lilian und dem Himmel sei Dank)!!! Dort erlebte die Gruppe sehr tiefe Meditationen und lernte, wie man diese zu Hause nutzen kann. Lilian gab meinem Mann den Rat, dass er in der Meditation um Antwort für genau diese Angelegenheit für unsere Familie bitten könne, da ich selbst bereits zu fixiert auf mein „Projekt“ war und mir somit die notwendige Neutralität und auch die Distanz fehlte. Als mein Mann vom Seminar heimkam, war er anders! Er strahlte irgendwie! Seine Augen leuchteten! Er war in dieser kurzen Zeit zu einer „NEUEN VERSION“ geworden. Und er setzte fleißig das Gelernte gleich zu Hause um! Da er meist eher wenig erzählte, und ich ihn auch in seinem Erleben belasse, beobachtete ich und lernte davon. Ich staunte, da er nun irgendwie auch „anders“ meditierte und er erlebte dabei offensichtlich einiges, das uns dann kurze Zeit später sehr weiterhalf.

Durch Tiefenmeditation und die Verbindung zur Schöpferkraft erhielt mein Mann innerhalb weniger Tage die klaren Impulse, das Projekt zu stoppen, da es nicht der richtige Zeitpunkt dafür sei. Und: das war okay für mich. Ich konnte es tatsächlich gut annehmen und wusste, dass dies eine höhere Instanz war, die uns zu Hilfe kam und so vertraute ich darauf. Ein paar Tage vergingen und wir erhielten ein weiteres recht klares Gefühl während der Verbindung mit der Schöpfung: „Unsere geistige Entwicklung, bzw. die Freude und Intensität mit der wir beide und die ganze Familie diesen Weg gehen, würde – bei der vielen Arbeit, die dann anfallen würde – auch auf der Strecke bleiben!“

Und dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen! Da hatte ich aus mir selbst meine klare Erkenntnis. Ich wollte so gerne dieses Projekt umsetzen, weil ich etwas Gutes beitragen wollte, und dabei hatte ich mein wahres Ziel aus den Augen verloren. Neben den finanziellen und zeitlichen Belastungen für unsere Familie, hätte ich mir durch die Umsetzung dieser Idee die Möglichkeit genommen, all das wirklich zu leben, was uns so wichtig und hilfreich geworden war, die Vorträge, die Workshops, die Zeit mit der Lilien Family und nicht zu vergessen, die wertvollen Seminare! Ich hätte mir die Möglichkeit genommen, auf diesem Weg wachsen zu können. Und das war doch das Wichtigste für mich! Das, was ich mir für meine Familie und mich am meisten wünschte: Die Anbindung zur Schöpfung zu stärken und Lilian auf diesem kostbaren Weg zu folgen!

Nun war ich sehr dankbar, dies alles so erlebt haben zu dürfen. Dankbar für meinen Mut, die für uns richtige Entscheidung getroffen zu haben und über diesen sanften Ausgang! (Und natürlich auch für meinen lieben Mann 😉.) Ich packte all die Unterlagen, Notizen und Anträge, Listen und Zeichnungen zusammen, legte diese in einen Karton und stellte sie auf den Dachboden ab. Vermutlich werde ich diese Kiste nie mehr öffnen, denn nun ist mir klar geworden, dass sicherlich auch eine große Portion Ego in dieser Idee steckte, um doch mir und vielleicht anderen zu beweisen, was ich alles (vielleicht!) schaffen kann. Ich bin sehr froh über diese Erfahrung, denn mein Mann und ich wissen nun, wie wichtig es ist, unsere Entscheidungen mit Hilfe des Himmels wirklich zu prüfen und erst dann, wenn wir Klarheit erhalten durften, unsere Entscheidungen aus dieser Klarheit heraus zu treffen. Wir schrieben Lilian den Ausgang unserer Geschichte und sie freute sich mit uns und antwortete uns liebevoll: 

„Ja, ihr Lieben, gut gemacht, – Man soll sich nicht immer nur fragen, ob man etwas machen kann, sondern vor allem: ob man etwas machen soll!“ 

Mittlerweile durften mein Mann und ich immer wieder mit zu Lilians Seminaren fahren und auch wenn wir diese mehrmals besuchten, war es jedesmal eine ganz neue, besondere Erfahrung und Bereicherung für unser Leben. Da man selbst zu einer anderen Version werden kann, erlebt man diese Zeit ganz NEU – auf einer bewussteren und somit tieferen Ebene!

Unser ganzer Weg hat sich durch diese Einsicht völlig anders und gut entwickeln dürfen, – vom Wohnort Wechsel über die Schule für die Kinder und viele verschiedene freudige Möglichkeiten in unserem Leben!
Liebe Lilian, DANKE, dass Du uns so liebevoll bei der Hand nimmst und uns führst, uns stärkst und immer an uns glaubst!

In tiefer Liebe und Dankbarkeit!
Sonja


Diese intensiven, er-hebenden Entwicklungstage bei Seminaren bringen so viel Segen in unser Leben. Uns kommt so viel Gutes zu, wovon die ganze Familie, das gesamte Umfeld profitieren darf und oft erhalten unsere Mitmenschen dann auch die Gelegenheit mitzuwachsen. So berichten viele von euch von folgenden Veränderungen durch Seminare:  

  • Kleine und große Alltagsherausforderungen können häufig mit mehr Leichtigkeit und zielführend mit neuer Kraft angegangen und gemeistert werden.
  • Die Anbindung zur Schöpfung wird stärker und damit das Vertrauen in uns und in das Leben vertieft.
  • Körper, Geist und Seele erfahren immer mehr Ganzheit, somit Heil-Werden.
  • Leichtigkeit und Freude begleiten und bereichern unsere kostbare Lebenszeit.
  • Alte Verhaltensmuster können in Neue gewandelt werden, so können wir frei werden und Freiheit erleben.

Und so darf jedem von uns auf einem Seminar auf eine segensreiche Art Hilfestellung für unser Leben zukommen. Man muss es sich oft nur „BEWUSST“ machen, dass die Veränderungen im Leben dann eben kein Zufall sind, sondern mithilfe von Lilian’s liebevoller Wegbegleitung und der Schöpfung – und meist mit einer großen Portion Gnade – geschehen durften und natürlich auch durch unser eigenes bewussteres Denken, Sprechen und Handeln.

 

Wie ist das zu verstehen „Man sollte sich nicht fragen, ob man etwas machen kann, sondern ob man etwas machen soll“?

„Bei allen wichtigen Vorhaben und Entscheidungen ist es essentiell, sich zu fragen, ob man es machen soll. Denn nicht alles, was man machen kann bzw. könnte, entspricht dem eigenen Lebensplan. Wichtige Entscheidungen sollte man niemals aus einer Emotion heraus treffen, denn ist die Absicht auch noch so edel, so ist man doch nicht in seiner Mitte. Zur Ruhe kommen, die Dinge auch einmal aus einer gewissen Distanz zu betrachten und wenn  man möchte, in der Meditation in Verbindung zur Schöpferkraft und einer höheren Weisheit treten, ist ein guter Weg, um zu einer hilfreichen Erkenntnis zu gelangen. Diese Führung kann man nur in sich selbst finden, nicht im Außen. Ich darf nur Wegweiser und Begleiter sein, aber niemandem seine Entscheidungen oder Lebensprüfungen abnehmen. Die Menschen müssen ihre Lebensaufgaben selbst erkennen lernen, ansonsten nimmt man ihnen einen Teil ihres Entwicklungsweges.“ Lilian


Wir durften im letzten Beitrag „Time to Shine“ von unseren „jüngsten“ Wegbegleitern schöne Berichte lesen, die uns daran erinnert haben, wie „leicht“ unser Entwicklungsweg eigentlich sein könnte, wenn wir wieder „in kindlicher Art und Weise“ unser Leben betrachten lernen. Und wir haben bereits erfahren, wie sehr die „geistige“ Arbeit den Alltag in vielen verschiedenen Belangen positiv beeinflussen kann. So möchten wir diesmal folgende Erlebnisse einer lieben Familie mit euch teilen …

 

„Er hat ein besonderes Strahlen in den Augen!“

 

Familie L. über Sohn Johannes (10 Jahre):
Von Anfang an verspürte unser Sohn Johannes eine große Begeisterung und Liebe zu Lilian und ihre CD „Der Auftrag“ begleitete ihn schon des Öfteren in den Schlaf, denn er merkte, dass ihm die Schwingung von Lilians Stimme besonders guttat. Ob gesundheitlich angeschlagen, fiebrig oder emotional nicht in seiner Mitte, brachte ihm diese Art in die Nachtruhe zu gleiten, immer neues Wohlbefinden und das oft schon bis zum nächsten Morgen. Johannes hat sich sogar selbst das Buch „Drei Tage“ von Lilian an seinem ersten Meditationsabend besorgt und seitdem – damals acht Jahre alt – liest er immer wieder ganz selbstständig darin.

Die schulischen Leistungen von Johannes waren von Anfang an in Ordnung, denn er war immer schon recht selbstständig und lernte gerne. Aber durch sein sensibles Gemüt kam er fast jeden Tag extrem gestresst von der Grundschule nach Hause, denn vieles war ihm einfach zu laut. Die Busfahrt, die Pausen und sogar oft das Verhalten im Unterricht mit seinen knapp 30 Mitschülern und den Lehrern bereiteten ihm bereits in seinen jungen Jahren „Kopfzerbrechen“. Im Laufe dieser Schulzeit kam es auch gelegentlich zu Handgreiflichkeiten oder anderen verstrickten Situationen, bei denen man als Eltern oft gefordert war, diplomatisch genug zu agieren. Wenn Johannes angepöbelt wurde, kam es durchaus auch mal vor, dass seine Geduld am Ende war – das Maß sozusagen voll – und dann war unser Sohn in einer regelrechten Rauferei verwickelt. Rein erzieherisch wünschten wir uns immer starke, selbstständige Kinder, die lernen, die Herausforderungen des Lebens immer mehr eigenständig und liebevoll zu meistern. Natürlich musste sich Johannes nicht alles gefallen lassen, aber Kontern in der Form von Handgreiflichkeiten war keine Option für uns. Besonders an solchen Tagen, wenn er von der Schule nach Hause kam, konnte man kaum an ihn herankommen, er wollte immer nur seine Ruhe haben und es dauerte lange, bis er für ein klärendes Gespräch bereit war.

Ab dem Zeitpunkt, als er selbst regelmäßig bei den Meditationsabenden dabei sein durfte, war eine außergewöhnliche Veränderung feststellbar: zuhause, seiner kleinen Schwester gegenüber, auch in der Schule und allem, was dazugehört! Auch die Lehrerin bemerkte damals bei einem Gespräch, dass es richtig auffällig sei, wie sich Johannes in der letzten Zeit am Unterricht beteiligte. Er wurde offener, das Lesen fiel ihm nun viel leichter und der Unterricht bereitete ihm jetzt richtig viel Freude.

Johannes selbst sagte mal zu uns: „Kurz vor den Tests in der Schule bitte ich, wie ich es gelernt habe, dass ich Hilfe für eine gute Note bekomme, und da fühle ich dann ein Kribbeln in meinen Händen. Dadurch entsteht ein Gefühl der Sicherheit und mir fallen die Antworten schnell ein.“ Obwohl unser Sohn noch so jung ist, nimmt er schon seit längerem morgens und abends, so wie er es bei Lilians Vorträgen erlebt hat, Kraft für sich und seine Herzenswünsche und Angelegenheiten auf. Und seit er immer wieder zu den Veranstaltungen von Lilian mitkommen darf, hat er riesige Fortschritte in seiner Entwicklung gemacht.

Auffällig ist für uns als Eltern auch, dass seit dieser Zeit unser Sohn ein anderes Strahlen in den Augen bekommen hat. Natürlich kam es auch später noch vor, dass er mal gestresst von der Grundschule nach Hause kam, aber durch das Erlernen der Fähigkeit, immer besser wieder zurück in seine Mitte und dadurch selbst in die „Kraft“ zu kommen, und die Möglichkeit, sich an den Meditationsabenden in eine viel höhere Schwingung zu bringen, bemerkten wir einen sehr großen Unterschied zu früher. Die Jungs, mit denen er diese Probleme hatte, grüßen ihn mittlerweile freundlich und freuen sich sogar, wenn sie ihn sehen, denn er schaffte es mit der Zeit immer mehr, ihnen respektvoll, jedoch in Augenhöhe, zu begegnen und er gab sich Mühe, sich auch in ihre Situation hineinversetzen zu können.

Johannes durfte sich zu einem offenen, sehr kreativen und „starken“ Jungen wandeln, der viel Freude in der jetzigen Schule hat und seine Herausforderungen gut und aus sich heraus lösen kann.

Danke von Herzen, liebe Lilian, für Deine große Liebe und Dein Vertrauen in uns!
Danke, dass wir bei Dir sein dürfen!
In tiefer Liebe,
Familie L.


Lilian wurde gefragt: „Wie kann man diese schulische Leistungssteigerung erklären?“

„Das Meditieren fördert natürlich die Konzentrationsfähigkeit und zudem haben Körper und Geist durch das „Kraftaufnehmen“ mehr Energie und Lebenskraft zur Verfügung, was sich auch durch ein besonderes „Strahlen“ der Augen bemerkbar machen kann. Außerdem stärkt die göttliche Verbindung, die für Kinder bis zu einem gewissen Alter ja eigentlich noch ganz natürlich ist, das Selbstwertgefühl, Durch dieses gestärkte Selbstwertgefühl lässt sich auch die aktivere Beteiligung am Unterricht erklären, welche zu mehr Erfolgserlebnissen führt und diese wiederum zu mehr Selbstwertgefühl, d.h. eine positive Spirale wird in Gang gesetzt.

Wenn man genauer nachdenkt merkt  man, dass kein Kind zb direkt „schüchtern“ oder verschlossen auf die Welt kommt! Kleine Kinder gehen von Natur aus auf die Welt um sie herum zu und möchten diese erkunden, sofern in ihrem Umfeld und in der Familie die Möglichkeit dafür halbwegs ‚normal‘ gegeben ist. Erst durch Erlebnisse, Rückmeldungen und Erfahrungen in ihrem Umfeld, lernen Kinder dann dadurch, z.B. schüchtern zu reagieren, bzw zu sein. Durch die ruhende Kraft die der Vorgang der Meditation bringen kann, kann man auch solche für die betreffenden Kinder oft hemmenden Eigenschaften oder Reaktionen wieder ausgleichen und nach und nach auch sogar abzulegen.“ Lilian


Durch Lilian wurden wir im Livestream erneut sanft und liebevoll daran erinnert, dass es Auswirkungen hat, worauf wir unseren Fokus lenken: 

“Where your intention goes – your energy flows!” 

Wohin Du Deine Aufmerksamkeit lenkst, dorthin geht auch Deine Lebensenergie…

Umso mehr man Lilians prägnante und aussagekräftige Sätze in sein Herz aufnehmen kann und sich diese dann aber vor allem BEWUSST macht, und auch sein Handeln und Denken dann nach der darin enthaltenen Erkenntnis ausrichtet, umso mehr trifft man für sich selbst die BESTEN Entscheidungen.  

Tipps für bewusste Entscheidungen in Bezug auf einen gesunden Lebensstil durften uns oft auch in Lilians „Tages-Workshops“ und Seminaren zukommen. Und das für so viele verschiedene Lebensbereiche, – egal ob das finanzielle Entscheidungen, oder Konsumentscheidungen, Ernährung oder die allgemeine Lebensgestaltung betrifft, – dieses Wissen ist so besonders kostbar, da es Lilian immer ein Anliegen ist, den Menschen Dinge zu vermitteln, die im Einklang mit der Natur und der Schöpferkraft stehen. So gibt sie auch oft Wissen weiter, wie man aktiv dazu beitragen kann, um seinen Körper bestmöglich zu unterstützen und dadurch gesünder und vitaler zu werden. Viele Wegbegleiter berichten uns so über die „neue“ Sichtweise auf die Dinge, die sie dadurch erhalten haben, und man bekommt oft den Satz zu hören: 

„Wäre mir das nur früher schon bewusst gewesen!“ 

Bewusst Sein im Denken, Sprechen und Handeln – in allen Lebensbereichen – ist Lilian ein großes Anliegen. Denn wenn wir bewusst sind, können wir „FREI“ sein, und wählen, was für Körper, Geist und Seele das beste ist. Und damit geht oft auch körperliche und seelische Heilung einher, wie viele Menschen immer wieder feststellen.


 

H.:
[…] Neben so vielen anderen Dingen durfte sich bei mir Folgendes auch auf diesem Weg zum Guten wenden: Es fiel mir immer so schwer meinen Körper so annehmen zu können, wie er ist. Immer hatte ich etwas zum Aussetzen, was nicht passen würde. Ich war mir selbst ein richtig schlechter Freund! Ich wollte mich auch immer so extrem anpassen an ALLE Menschen in meinem Umfeld, dabei vergaß ich komplett, wer ICH eigentlich bin. […] Doch jetzt habe ich erkennen dürfen, dass es nicht mein Körper ist, der ausmacht, wer ich bin und wie ich bin, sondern etwas viel Tieferes. Ich weiß jetzt, dass mein Körper ein wunderbares Zuhause ist für mich – für meinen Geist und meine liebevolle Seele. Ich kann mich dadurch immer besser annehmen. Und wisst ihr was, es fühlt sich so FREI an!!!!

Zudem stehe ich zu meiner Wahrheit und bin nicht mehr bereit, mich für andere zu verbiegen. Selbstverständlich arbeite ich noch daran. Früher tat ich zum Beispiel alles, was eine Freundin von mir wollte, jetzt erhalte ich immer mehr die Kraft, zu mir selbst zu stehen und auch meine Bedürfnisse liebe- und respektvoll auszudrücken.

Auch in der Arbeit gab es eine Zeit vor Lilians Vorträgen und eine Zeit danach. […] Vieles von dem Guten, was ich bei Lilian höre und erhalte, kann ich auch in meinem Beruf mit Kindern umsetzen. Ich spüre auch für meine Arbeit mehr, was für die Kinder und mich wichtig und gut ist. Ich gehe gerne spazieren, denn die Natur stärkt und klärt mich und dort erhalte ich oft Impulse, welche ich für die Kinder umsetzen kann. Vor meinem Weg mit Lilian war die pädagogische Vorbereitung ein eher mühsamer Prozess für mich. Jetzt erhalte ich viele wertvolle „Impulse“ für meinen Beruf und mein Leben. Mir fällt es durch Lilian auch leichter, die Kinder zu verstehen. Vor allem in problematischen Situationen bin ich einfühlsamer und verständnisvoller geworden. Meine Erkenntnis war, dass ich das meiner Verbindung mit dem Himmel verdanke. Diese durfte ich durch Lilian für mich neu entdecken und ich erhalte sie aufrecht durch aktives Verbinden mit der Schöpferkraft in der Meditation. 

Durch Lilians Vorträge habe ich mehr Antrieb erhalten! Ich nütze meine Chance, das Leben in seiner Vielfalt zu genießen. Meine Lebensfreude hat sich gesteigert, ich will nun mein Leben einfach richtig auskosten! Ich will mehr erleben, der Tatendrang steigt – das Leben kann so schön sein! Ich habe begonnen, das Gelernte immer mehr in meinem Alltag zu integrieren und umzusetzen. Denn jetzt weiß ich, nur ich selbst bin für mein Leben verantwortlich! Eine markante Aussage von Lilian war:

„Man soll unterscheiden lernen zwischen Dingen, welche man selbst ändern kann und solchen, die nicht in unserer Hand liegen.“

Situationen in meinem Leben, welche ich ändern kann, nehme ich in Angriff und ich versuche eine Lösung dafür zu finden, anstatt nur darüber zu jammern. Alles andere, was ich nicht ändern kann, versuche ich anzunehmen, wie es ist, zumindest für den Moment. Dadurch fühle ich mich stabiler und bekomme Energie, ich kann mein Leben selbst gestalten, allein dadurch, wie ich die Dinge betrachte. Meine neu gewonnene Lebensfreude scheint ansteckend zu sein, denn auch in meinem Umfeld und in meinem Freundeskreis spüre ich Veränderungen, so wie ich mich bereits verändern durfte!

[…] Ich verspüre einen großen Drang dazu, mein Leben sinnerfüllt zu leben, viel Schönes und für mich Bereicherndes zu erfahren und gute Gedanken, welche mir in den Sinn kommen, schnellstmöglich umzusetzen. […] Irgendwann ist es an der Zeit, seine persönliche Komfortzone zu verlassen, Veränderung zuzulassen, damit man dem eigenen Ziel Schritt für Schritt näherkommt. […] Die für mich so neu empfundene Entschlossenheit – die immer stärker wurde auf diesem Weg – fühlt sich so gut an. Natürlich prüfe ich, ob es richtig für mich und andere ist, bevor ich tätig werde. Denn Lilian weist uns immer darauf hin:

Jeder Mensch ist quasi ‚Hirnträger‘. Aber wir sollten es auch verantwortungsvoll einsetzen, also zum ‚Hirnbenutzer‘ werden, indem wir durch unser Denken bestmöglich für uns selbst und somit auch für alle anderen handeln.“

Ich bin bereit und offen dafür, so vieles auf dem Weg zu lernen und meinen „inneren Krieger“ wachsen zu lassen. „Krieger“ im positivsten Sinn: Ich lebe mein Leben, ich habe fest vor, das Beste daraus zu machen, und mich nicht von meinen Herausforderungen im Leben unterkriegen zu lassen, denn sie gehören zum Leben dazu. Vielmehr will ich an meinen Herausforderungen wachsen und alles Gelernte von Lilian umzusetzen.
DANKE, H.


Vielleicht inspirieren auch Euch diese Beiträge von lieben Weggefährten dazu weiterzugeben, was Euch auf diesem Weg schon weitergeholfen hat… Gibt es vielleicht für Euch auch ein Zitat von Lilian das ihr immer wieder gerne heranzieht, um liebevoller, glücklicher und bewusster zu leben? Vielleicht möchtet ihr es mit uns teilen und so evtl. jemanden, der sich in einer ähnlichen Situation findet, ein Stück weiterhelfen. Wir freuen uns auf Eure Impusle:-) !
 [email protected] oder [email protected]